In Bretten, Römerberg  und einigen anderen Teilen Deutschlands ging gestern Nacht in vielen Haushalten beim schnellen Internet gar nichts mehr. Der Grund für die Störung, die auch unser Glasfasernetz betraf, war ein Stromausfall in einem großen Rechenzentrum in Frankfurt am Main. Dieses Rechenzentrum ist der wichtigste Knotenpunkt für den gesamten Internetverkehr in Deutschland. Inzwischen wurde die Störung heute am Vormittag behoben. Entstandene Unannehmlichkeiten bieten wir zu entschuldigen.

Die Störung begann gestern Abend  kurz nach 22:00 Uhr. Viele Internetnutzer konnten ab diesem Zeitpunkt nicht mehr oder nur noch sehr langsam über Internet-Verbindungen auf Webseiten zugreifen. Betroffen war auch der E-Mailverkehr. Im Rechenzentrum befinden sich unter anderem Systeme des Internet-Knotenpunkts Deutsche Commercial Internet Exchange (DE-CIX). Über diesen verbinden unterschiedliche Internetprovider, wie etwa die Telekom ihre Netze miteinander, um den Datenverkehr abzuwickeln. Die Techniker lösten die durch den Stromausfall entstandenen Probleme und leiteten schrittweise die Datenverbindungen über andere Routen.

Ihr Team der BBV Rhein-Neckar

Translate ⇒