Neckarbischofsheim hat eine digitale Zukunft. Sehr viele Privathaushalte haben in der vergangenen Woche die einmalige Verlängerung unserer Sonderkonditionen für das geplante Glasfasernetz für sich genutzt. Bis zum letzten Samstag kamen nach einer Auszählung in Neckarbischofsheim, Helmhof und Untergimpern insgesamt 842 Verträge zusammen. Benötigt wurden ursprünglich 800.

Neckarbischofsheim hat sich damit nach Anlaufproblemen sehr eindeutig für die Glasfaser ausgesprochen. Wir werden nun in die Feinplanungen einsteigen. Diese dauern rund sechs Monate. Dann folgt die Ausschreibung der Gewerke. Für den anschließenden flächendeckenden Ausbau Glasfasernetzes rechnen wir mit etwa 18 Monaten. Wenn wirklich alles glatt verläuft, könnten wir Ende 2020 das Netz in den Betrieb nehmen. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen ist dies jedoch nur ein Erwartungswert. Denn es kann durch Herausforderungen bei der Planung, Auftragsvergabe und vor allem auch witterungsbedingt zu heute noch nicht absehbaren Verzögerungen kommen, die wir nicht beeinflussen können Unser Ziel jedenfalls ist es, die Arbeiten so rasch als möglich durchzuführen und unser Netz in den Betrieb zu nehmen.

Es ist uns zudem ein sehr wichtiges Anliegen, alle Privat- und Gewerbekunden regelmäßig über Newsletter und die BBV-Webseite über den Stand unseres Glasfaserprojektes in Neckarbischofsheim auf dem Laufenden zu halten. Natürlich würden wir uns hier über Anregungen sehr freuen. Für den Erhalt des Newsletters können sich alle Interessierten über die Webseite www.bbv-deutschland.de/rhein-neckar anmelden, soweit nicht schon geschehen.

 

Translate ⇒