• Bauzeit ein Jahr
  • Zwei Millionen Euro Investition ohne Fördermittel
  • Netzzugang für 462 Privat- und Geschäftskunden
  • Erfolgsfaktor: Enge Kooperation von Kommune, BBV und Tiefbauer

Schwarzach, 14. September 2022 – Für Schwarzach hat fast genau ein Jahr nach dem Spatenstich für die Glasfaser offiziell die digitale Zukunft begonnen. Landrat Dr. Achim Brötel, Bürgermeister Mathias Haas sowie die BBV-Geschäftsführer Manfred Maschek und Frank Bonnemeier haben heute im Beisein von Mitgliedern des Gemeinderates sowie Bürgerinnen und Bürgern das Ortsnetz am zentralen Zugangspunkt an der Schwarzachhalle in den Betrieb genommen. Es ist die erste Gemeinde im Neckar-Odenwald-Kreis, die im Rahmen der kreisweiten Glasfaser-Kooperation mit der BBV Baden-Württemberg ans Netz geht. Die BBV hat hier ohne einen Cent Förderung zwei Millionen Euro investiert und schließt nach aktuellem Stand 462 Privat- und Geschäftskunden (46 Prozent der Einwohner) an ihr Netz an.

„Eine leistungsfähige, flächendeckende Telekommunikationsinfrastruktur auf Glasfaserbasis ist schlicht unverzichtbar und die Basis für die Zukunft des Neckar-Odenwald-Kreises als Wohn- und Wirtschaftsstandort. Daher freue ich mich, dass die gemeinsame Kooperation des Landkreises und aller 27 Kommunen mit der BBV einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht hat. Schwarzach ist heute die erste Kommune, die im Kreis ans Licht geht. Schon bald folgt der Nachbar Aglasterhausen. Und auch die südlichen Backbonezugänge in Aglasterhausen und Neckargerach stehen. In weiteren Kommunen im südlichen Kreisgebiet und entlang der Verbindung von Aglasterhausen nach Buchen ist der Ausbau ebenfalls schon sehr weit vorangeschritten“, betonte Landrat Dr. Achim Brötel. „Gestatten Sie mir zudem einen ganz wichtigen Hinweis zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Die Glasfaser benötigt laut verschiedener Studien im Betrieb im Vergleich zu anderen Breitbandtechnologien bis zu 17-mal weniger Strom. Auch hier wird unser Landkreis nach dem Vollausbau ein wichtiger Vorreiter sein“, sagte Brötel.

„Es hat sich trotz einiger Herausforderungen und Einschränkungen während des Ausbaus für uns alle gelohnt. Fast jeder zweite Haushalt und Betrieb in Schwarzach kann ab heute auf die Glasfaser zugreifen. Als Bürgermeister bin ich natürlich sehr stolz darauf, dass derart viele Bürgerinnen und Bürger Anfang des vergangenen Jahres die historische Chance für den Umstieg vom Kupfer zur umweltschonenden, leistungsstarken Glasfaser so überzeugend genutzt haben. Wir alle, ob Kommune, Betriebe oder Haushalte werden von der Digitalisierung im Alltag und im Wettbewerb mit anderen erheblich profitieren“, sagte Bürgermeister Mathias Haas.

„Wir alle wissen, dass man in der Branche sehr genau auf dieses bundesweit erstmalige kreisweite Ausbauprojekt schaut. Daher ist die erste Kommune am Licht auch für uns ein historischer Tag. Im Namen der BBV möchte ich mich daher ausdrücklich bei der Gemeinde Schwarzach sowie deren Vertretern für das Vertrauen und die ausgezeichnete Zusammenarbeit bedanken. Es gab auch bei Herausforderungen immer eine zeitnahe für beide Seiten gute Lösung. Schwarzach war zudem eine der ersten Kommunen, in denen wir mit der Vermarktung unter für uns alle schwersten Coronabedingungen und Infoveranstaltungen begannen. Der Rest ist Geschichte. 46 Prozent Glasfaserquote sprechen für sich“, berichtete BBV-Geschäftsführer Manfred Maschek.

„Schwarzach am Licht ist für unseren kreisweiten Ausbau ein enorm wichtiger Schritt. Mein besonderer Dank gilt daher der Firma F-Tech für die Realisation der Arbeiten hier vor Ort. Dieses Unternehmen ist derzeit für uns auch mit Hochdruck in Aglasterhausen, Breitenbronn und Michelbach unterwegs und wird dann in die nächsten zum Ausbau anstehenden Kommunen wechseln. Insgesamt gesehen liegen wir im Neckar-Odenwald-Kreis gut im Zeitplan. Je nach Rahmen- und Witterungsbedingungen beabsichtigen wir auch noch in anderen Clustern weitere Spatenstiche in diesem Jahr. Hierüber werden wir zeitnah informieren“, versprach BBV-Geschäftsführer Frank Bonnemeier.

Die BBV wird alle Haushalte und Betriebe in der Regel nach dem Auslaufen von deren Verträgen beim Altanbieter auf ihr Netz aufschalten. Interessierte Privat- und Geschäftskunden können ihren Zugang aber auch bereits vorzeitig nutzen. Hierfür hält der Kundenservice der BBV attraktive Angebote bereit.

Durch den flächendeckenden Ausbau aller Straßen hat die BBV in Schwarzach die Grundlage geschaffen, zu einem späteren Zeitpunkt weitere Kunden zu einem entsprechenden Preis ans Netz nehmen zu können, ohne erneut aufwändige Tiefbauarbeiten an Straßen und Bürgersteigen vornehmen zu müssen. Diesen vorausschauenden Ausbau betreibt die BBV in allen Kommunen im Neckar-Odenwald-Kreis.

Zur Pressemitteilung 

Translate ⇒