• Bereits 23.000 Verträge – Buchen über 30%
• Glasfaseranschluss mit toni-Internetvertrag für 199 € noch bis Ende Mai

Dreieich, 05. Mai 2021 – Die Nachfrage nach einem Glasfaseranschluss hält auch nach der am 12. April erfolgreich abgeschlossenen Vorvermarktung kreisweit an. Trotz veränderter Konditionen sind in den vergangenen drei Wochen etwas über 2.000 Verträge bei der BBV eingegangen. Dies teilte der Netzbetreiber heute mit.

Kreisweit lagen demnach am 3. Mai bereits über 23.000 Verträge vor. Davon hat die BBV 21.244 im System erfasst. „Anfang Mai haben wir 34 Prozent überschritten. Damit hat sich bis heute schon jeder dritte Haushalt und Betrieb im Kreis für den Wechsel zur Zukunftstechnologie entschieden. Noch Unentschlossene sollten sich sputen, denn die aktuellen Sonderkonditionen für einen Glasfaseranschluss mit Internetvertrag für 199 € laufen nur bis Ende Mai. Danach wird es ab 2.000 € richtig teuer“, betonte heute BBV-Pressesprecher Thomas Fuchs in einer aktuellen Zwischenbilanz zum Projekt.

Von den 27 Kommunen haben inzwischen bis auf Mosbach alle ihre vorgegebenen Zahlen erreicht. Mosbach nähert sich mit 2.038 der Zielmarke von 2.462 Verträgen an, während Walldürn mit 1.307 und Haßmersheim mit 506 Verträgen inzwischen die 20 Prozentmarke hinter sich gelassen haben. „Sehr erfreulich verläuft die Entwicklung in Buchen. Hier liegen wir dank der Kooperationen mit den Stadtwerken und lokalen Vertriebspartnern bei 2.589 Verträgen und haben in der vergangenen Woche die 30 Prozent überschritten. Da noch weitere Verträge hinzukommen dürften, entwickelt sich Buchen zur echten Glasfaserstadt“, sagt Fuchs abschließend.

Zur Übersicht der Vertragsstände

Translate ⇒