Großrinderfeld, 28. Oktober 2022 – Rund 130 Partner-Vereine im gesamten Main-Tauber-Kreis erhalten in diesen Tagen von der BBV Deutschland einen finanziellen Zuschuss für ihre Aktivitäten. Die Vereine hatten im vergangenen Jahr die von der BBV ins Leben gerufene Initiative „Glasfaserpower für Ihre Vereinsmitglieder bedeutet Internetzukunft für Ihre Gemeinde“ für die erfolgreiche Vermarktung der Zukunftstechnologie kreisweit unterstützt.

Bei den zehn erfolgreichsten Vereinen bedankten sich jetzt Landrat Christoph Schauder und BBV-Geschäftsführer Manfred Maschek im Rahmen eines kleinen Festes auf dem Gelände des TSV Gerchsheim in Großrinderfeld. Dabei zogen beide eine beeindruckende Bilanz. Demnach haben sich rund 130 Vereinspartner aus allen 18 Kommunen während der Vermarktung als Glasfaserbotschafter vor Ort eingesetzt. Mit mehr als 3600 Verträgen haben diese Vereine einen wichtigen Beitrag für die Erreichung des Glasfaserzieles geleistet. Die BBV zahlt dafür derzeit im Rahmen der Vereinbarungen insgesamt 90.000 Euro an alle Vereinspartner aus.

„Die Vereine sind als wesentliche Säule des gesellschaftlichen Lebens und sozialen Zusammenhalts seit fast drei Jahren durch die Corona-Pandemie besonders betroffen. Dies gilt insbesondere für die schwierige Refinanzierung der Aktivitäten durch Feste, Vermietungen und Veranstaltungen. Die Initiative der BBV, die wir begrüßen, hatte das Ziel, Vereine in der Pandemie finanziell zu unterstützen und gleichzeitig als Botschafter für den flächendeckenden Glasfaserausbau im Main-Tauber-Kreis zu gewinnen. Dieses Ziel wurde nach eher verhaltenem Start von den Vereinspartnern in beeindruckender Weise erreicht“, sagte Landrat Christoph Schauder.

„Die BBV hat im deutschen Glasfasermarkt mit ihren Vereinspartnerschaften ein Stück Marketinggeschichte geschrieben und einige Nachahmer gefunden. Und dies ist gut so. Denn für viele Vereine war die Pandemie existenzbedrohend und es sind im Jugendbereich teils ganze Jahrgänge weggebrochen. Daher freuen wir uns, wenn so durch den Glasfaserausbau zusätzlich Geld in die Kommunen für die Vereinsarbeit fließt. Wir haben dabei hohes Engagement im Ehrenamt erlebt und möchten uns bei allen Partnern für die herausragende Zusammenarbeit bedanken“, betonte BBV-Geschäftsführer Manfred Maschek.

Die zehn erfolgreichsten Vereine sind: TSV Gerchsheim 1946 e.V. – Großrinderfeld (2850 Euro), FC Grünsfeld 1919 e.V. (2625 Euro), 1. FC Igersheim 1946 e.V. (2450 Euro), FC Creglingen 1920 e.V. (2350 Euro), Spvgg Apfelbach/Herrenzimmern 1975 e.V. (2275 Euro), SV 1946 Königheim (1750 Euro), FC Külsheim 1932 e.V. (1625 Euro), TUS Großrinderfeld 1952 e.V. (1550 Euro), Bürgerverein Kembach 2018 e.V. (1460 Euro) und FC Hundheim-Steinbach 1952 e.V. (1450 Euro).

 

Zur Pressemitteilung

Translate ⇒